Aussichtsbalkone Unteres Schwarzatal

Diese sehr anspruchsvolle Tour beginnt auf dem Parkplatz am Schwarzawehr unmittelbar am nordöstlichen Ausgang des malerischen Schwarzatals. Über recht steile Wege und Pfade wird der erste Höhepunkt, der Griesbachfelsen, erreicht.


Die steil aufragenden Tonschiefer dieses Aussichtsfelsens bieten einen hervorragenden Blick in das tief eingeschnittene Tal der Schwarza. Entlang der Hochflächen zwischen Böhlscheiben und Cordobang reicht der Ausblick weit hinein in das Thüringer Becken.


Hoch über der Schwarza ist der Trippstein der absolute Höhepunkt der Tour. Dieser Fels eröffnet ein oft fotografiertes und gemaltes Motiv auf die Ortschaft Schwarzburg und die gleichnamige Burganlage, die erstmals 1071 urkundlich erwähnt wurde. Die Abfahrt vom Trippstein ist ein extrem schmaler und felsiger Pfad mit vielen Spitzkehren, der nur von geübten Mountainbikern befahren werden sollte. Alternativ führt ein breiter Waldweg nach Schwarzburg hinab.


Ab Schwarzburg geht die Tour ein Stück flussaufwärts. Auf sanft geschwungenen Waldwegen werden die Höhen rund um Burkersdorf passiert. Hier verdient diese Mountainbiketour wahrhaftig ihren Namen. Wie vor einem gewaltigen Aussichtsbalkon liegen das Schiefergebirge, der Thüringer Wald und das Thüringer Becken zu Füßen des Bikers. Von der Dittersdorfer Höhe, unweit des gleichnamigen Nachbarortes, ist der Ausblick nicht minder beeindruckend.


Die steile Abfahrt nach Bad Blankenburg auf traumhaften Pfaden über die Burgruine Eberstein hinab zur Schwarza ist ein weiteres Highlight. Die letzten Meter bis zum Parkplatz werden dabei von der rauschenden Schwarza begleitet.

Zurück